Neues aus der Endoprothetik – Gelenkersatz von Hüfte und Knie

Referent: Dr. Thomas Poss, Chefarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Am Mittwoch, 27. Februar 2019, um 19.00 Uhr, findet im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg ein Informationsabend für Patienten und Angehörige statt. Interessierte Besucher können sich über das Thema „Neues aus der Endoprothetik – Gelenkersatz von Hüfte und Knie“ informieren. Dr. med. Thomas Poss, Chefarzt und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, wird über neue Behandlungsmöglichkeiten im Bereich des Gelenkersatzes von Hüfte und Knie aufklären. Anschließend steht er gerne für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Jedes Jahr erhalten tausende Patienten in Deutschland einen künstlichen Gelenkersatz, die sogenannte Endoprothese. Hauptursache dafür ist oft der normale altersbedingte Gelenkverschleiß (Arthrose), der mit steigendem Alter zunimmt. Die Folgen können die Lebensqualität der Patienten stark einschränken: Schmerzhafte Bewegungen, Schwellungen, Rötungen bis hin zu erheblichen Einschränkungen der Mobilität. Allein in Deutschland leiden rund 20 Millionen Menschen daran. Dabei steigt die Zahl der Operationen, um ein Hüft -oder Kniegelenk zu ersetzen stetig an. Durch den Einsatz eines künstlichen Gelenks, wird das Wohlbefinden der Patienten auf unterschiedliche Weise verbessert. Die Schmerzen können verringert oder sogar die Schmerzfreiheit erreicht werden, sodass sich Patienten dadurch besser bewegen können.

Informationsveranstaltung für Patienten und Interessierte
Verschleißbedingte Erkrankungen der Gelenke:
Aktuelle Behandlungsmöglichkeiten

Mittwoch, 27. Februar 2019, 19.00 Uhr
Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg
Graf-Siegfried-Straße 115, 54439 Saarburg
EG Café Franz
- Eintritt frei -